Batterieentsorgung

Batterieentsorgung

Rund 30.000 Tonnen Gerätebatterien werden jedes Jahr in Deutschland verkauft. Nach Gebrauch gehören alle Batterien und Akkus in die Sammelbehälter, die BATT-Boxen. Weniger als zehn Prozent dieser Batterien sind schadstoffhaltige Energiezellen. Sie enthalten Blei, Cadmium oder Quecksilber. Es war immer schon selbstverständlich, dass diese Stoffe nichts im normalen Hausmüll zu suchen haben.

Deutschlandweit gibt es drei Sortierzentren, die vom GRS Batterien beauftragt werden. Dort werden die gesammelten Batterien in die verschiedenen Systeme sortiert, um umweltverträglich beseitigt oder verwertet zu werden. Batterien enthalten Rohstoffe, die sich wiedergewinnen lassen. GRS Batterien nutzt insgesamt elf Recyclinganlagen in Europa.

Bei der Verwertung von Nickel-Cadmium-Batterien wird Cadmium abdestilliert. Es kann so für die Produktion neuer Batterien verwendet werden. Zurück bleiben Stahl und Nickel zur Herstellung von Edelstahl.

Nickel-Metallhydrid-Batterien werden unter Schutzgas zerkleinert (sie enthalten Wasserstoff) und mit anderem Nickelschrott gemischt. Dieses Gemisch wird zur Edelstahlherstellung genutzt. Bleibatterien werden verhüttet und Bleilegierungen für die Batteriefertigung zurückgewonnen.

Bei quecksilberhaltigen Batterien wird das Quecksilber abdestilliert. Die Reststoffe gehen in die Stahlindustrie.

Bei silberhaltigen Knopfzellen kann vorher das Edelmetall Silber abgetrennt werden.

Alkali-Mangan- und Zink-Kohle-Batterien (also die „normalen“ Haushaltsbatterien) müssen heute noch zu einem kleinen Teil deponiert werden, weil der Abfallstrom noch geringe Mengen Quecksilber enthält. Heute werden sie allerdings quecksilberfrei auf den Markt gebracht. Seit dem Jahr 2001 ist Quecksilber in diesen Batterien sogar verboten.

In einigen Jahren ist dann dieser Abfallstrom fast völlig quecksilberfrei. Solche Batterien können in verschiedenen thermischen Verfahren recycelt werden. Das geht vom Elektrostahlofen bis zur Zinkhütte.

Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien oder mit der Lieferung von Geräten, die Batterien enthalten, ist der Anbieter verpflichtet, den Kunden auf folgendes hinzuweisen:

Der Kunde ist zur Rückgabe gebrauchter Batterien als Endnutzer gesetzlich verpflichtet. Er kann Altbatterien, die der Anbieter als Neubatterien im Sortiment führt oder geführt hat, unentgeltlich am Versandlager (Versandadresse) des Anbieters zurückgeben. Die auf den Batterien abgebildeten Symbole haben folgende Bedeutung:

Das Symbol der durchgekreuzten Mülltonne bedeutet, dass die Batterie nicht in den Hausmüll gegeben werden darf.

Pb = Batterie enthält mehr als 0,004 Masseprozent Blei

Cd = Batterie enthält mehr als 0,002 Masseprozent Cadmium

Hg = Batterie enthält mehr als 0,0005 Masseprozent Quecksilber.

Tonnen_Symbol